AC Röhlingen e.V.
AC Röhlingen e.V.

Archiv 2022

Niederlage beim SC Korb

 

Beim 29 :  4 konnte der AC Röhlingen nur den Kampf in der Gewichtsklasse bis 86kg Kampflos gewinnen. Zu stark waren die Korber Löwen an diesem Kampfabend. Alexander Maier musste im letzten Kampf eine schmerzhafte Verletzung hinnehmen die mit einem Besuch in einem Stuttgarter Krankenhaus endete.

 

Bis 57kg gr.röm war der Korber Catalin Vitel eine Nummer zu stark gegen Jonas Stark (AC). Mit 16 zu 0 nach 2.27min. war die technische Überlegeneniederlage besiegelt (4:0).

Für Johannes Kessel konnte der AC keinen Gegner stellen, 130kg freistil, er wurde kampfloser Sieger (8:0).

Stefan Maierhöfer (AC), 61kg freistil, fand gegen den in dieser Saison noch ungeschlagenen Enrico Baumgärtner keine Einstellung und verlor nach 4.31min. entscheidend auf Schultern (12:0).

Bis 98kg gr.röm. konnte Dennis Wolf (AC) trotz einer herrlichen 4er Wertung nicht gegen den starken Daniel Mezger gewinnen. Nach 6min. stand es 10 zu 5 (14:0).

Nach anfänglicher Führung konnte Adrian Maierhöfer (AC), 66kg gr.röm, diese nicht weiter ausbauen und musste in der 2. Kampfhälfte noch Punkte abgeben und verlor den Kampf mit 6 zu 4 (15:0).

Erstmals in der Oberliga brachte der AC Micheil Tsikovani (AC) bis 86kg freistil. Die Stuttgarter Vorstädter stellten, wie eingangs erwähnt, keinen Gegner. Es waren die letzten und einzigen Punkte an diesem Abend für den AC (15:4).

Erik Schweter (AC) verlangte seinem Gegner Angelo Baumgärtner, 71kg freistil, alles ab. Am Ende hatte Erik aber mit 4 zu 0 Punkten das Nachsehen (17:4).

Bis 80kg gr.röm. musste Leo Winter (AC) dem routinierten David Wagner eine 17 zu 2 Überlegenheitsniederlage überlassen (21:4).

Auch Dominik Liesch (AC), 75kg A gr.röm, musste die Überlegenheit von Felix Rohrwasser anerkennen und verlor nach 2min. mit 15 zu 0 Punkten (25:4).

Alexander Maier (AC) verletzte sich nach knapp einer Minute gegen den fair ringenden Asadullah Nemati, 75kg B freistil, so schwer, dass er den Kampf aufgeben musste. Am Ende musste die Heimfahrt mit einer deutlichen 29 zu 4 Niederlage angetreten werden. Nun heißt es am kommenden Samstag beim Heimkampf gegen Musberg noch mal alles geben.

 

Die 2. Mannschaft des AC`s konnte in Unterelchingen, Bezirksklasse, einen 26 zu 28 Sieg mit nach Hause nehmen. Die Punkte für Röhlingen erkämpften: Christian Emke, Linus Koch, Martin Maier und Daniel Deeg. Der 2. Tabellenplatz konnte somit gefestigt werden.

Revanche gegen Ebersbach gelingt nicht

 

Mit einer Ersatzgeschwächten Mannschaft fuhr der AC Röhlingen zum Rückkampf nach Ebersbach. Trotz einer taktisch veränderten Aufstellung gelang es nicht den Tabellennachbarn zu besiegen.

 

Jonas Stark (AC), 57kg gr.röm., schulterte seinen Gegner Islam Tashuev nach einem sehenswerten Konter und konnte die ersten 4 Punkte für die Mannschaft verbuchen (0:4).

Im freien Stil bis 130kg rang dieses mal Botond Lukacs (AC) gegen Markus Ganssloser, die taktische Umstellung ging voll auf da Botond nach 1.51min. mit 0 zu 16 Punkten die nächsten 4 Punkte holte (0:8).

Stefan Maierhöfer (AC), 61kg freisitl, hatte seinen Gegner Bence Kovács zunächst sicher im Griff. Nach der Pause kam der starke Ebersbächer immer besser in Fahrt. Stefan musste sich nach 3.28min. entscheidend geschlagen geben und verlor auf Schultern (4:8).

Bis 98kg gr.röm hatte Richard Végh (AC) seine Gegner aus dem Vorkampf vorgesetzt bekommen. Nikolaos Papadopoulos musste wieder die Stärke von Richard anerkennen und verlor nach 4.30min mit 0 zu 15 technisch Überlegen (4:12).

Linus Koch (AC), 66kg gr.röm, konnte Anfangs gegen den starken Stefan Weller gut mithalten, verlor aber nach 4.55min. durch technische Überlegenheit. Zur Pause stand es 8 zu 12 für den AC Röhlingen.

Bis 86kg freistil konnte der AC keinen Ringer stellen, Patrik Szurovszki, Ebersbach, kampfloser Sieger (12:12).

Erik Schweter (AC), 71kg freistil und Ismail Tashuev lieferten sich einen ausgeglichenen Kampf den der Ebersbacher nach 6min. mit 15 zu 8 für sich entscheiden konnte (14:12).

Bis 80kg gr.röm. standen sich mit Tim Wist (AC) und Hans-Jörg Scherr zwei alte Bekannte gegenüber. Beide schenkten sich in diesem Duell nichts. Der leider unsicher leitende Kampfrichter sah Tim im 2. Kampfabschnitt als den passiveren Ringer und schickte ihn in die Bodenlage. Aus dieser konnte Scherr mit einem Durchdreher 2 Punkte erkämpfen und gewann den Kampf am Ende mit 3 zu 1 (15:12).

Michael Wöhrle (AC), 75kg A gr.röm. ging angeschlagen in den Kampf gegen Henrik Roos. Michael musste nach kurzer Zeit eine Schulterniederlage hinnehmen (19:12).

Im letzten Kampf, 75kg B freistil, lies Dominik Liesch (AC) gegen Max Nutsch nur eine 10 zu 2 Punktniederlage zu. Endstand 22:12 für den SV Ebersbach, der AC bleibt mit 6 zu 22 Punkten auf dem 8. Tabellenplatz.

Der Tabellenführer gewinnt klar in Röhlingen

 

Am Sonntagmittag war der Tabellenführer der Ringer Oberliga zu Gast an der Sechta. Die SG Weilimdorf wurde ihrer Favoritenrolle gerecht und bezwang den AC mit 8 : 22. Gespickt mit Deutschen Meistern im Jugend und Junioren Bereich zeigten sie faire und sportliche Kämpfe in der gut besuchten Sechtahalle.

Jonas Stark (AC) zeigte erneut sein können im gr.röm. Stil bis 57kg und kam vor allem in der 2. Kampfhälfte zu seinen Punkten und sicherte nach 6 Min. einen 7 zu 2 Punktsieg (2:0).

Bis 130kg freistil fand Dennis Wolf (AC) gegen den starken Hikmet Akyol keine Einstellung. Nach 4 Min. musste Dennis die technische Überlegenheit anerkennen und verlor mit 4 zu 20 Punkten (2:4).

Stefan Maierhöfer (AC) rang am Anfang sehr konzentriert, bis 61kg freistil, gegen Racz Balazs. Nach ausgeglichener 1. Minute kam Stefen mit einem Konter zum viel umjubelten Schultersieg (6:4).

Richard Végh (AC) hatte mit Kim Werkle einen sehr passiv eingestellten Gegner. Nach 6 Minuten stand ein mühsamer aber dennoch verdienter 4 zu 0 Punktsieg auf seinem Konto, 98kg gr.röm. (8:4).

Linus Koch (AC) hatte gegen den mehrfachen Medaillengewinner bei Deutschen Meisterschaften Felix Bohn, 66kg gr.röm., nach nur 53 sec. mit 0 zu 15 Punkten das Nachsehen (8:8).

In einem rein Ungarischen Duell standen sich bis 86kg freistil Botond Lukacs (AC) und Csaba Vida gegenüber. In einem von Taktik geprägten Kampf bekam Botond 5 sec. vor Schluß eine unglückliche Passivitätsverwarnung und verlor mit 1 zu 2 Punkten (8:9).

Bis 71kg freistil machte es Erik Schweter (AC) dem Sieggewohnten Paul Laible nicht leicht und lies am Ende nur eine 1 zu 3 Punktniederlage gegen den 3. Deutschen Junioren Meister zu (8:10).

Leo Winter (AC) hatte es mit Anton Buchholz bis 80kg gröm zu tun. Der kurzfristig eingesprungene Leo musste sich nach 3.52 min. mit 0 zu 15 Punkten geschlagen geben (8:14).

Dominik Liesch (AC) trat gegen den Deutschen Meister der Junioren Lukas Laible an, 75kg A gr.röm. Nach 2.12 min. konnte sich Dominik aus dem Kopfhüftschwung nicht mehr befreien und verlor auf Schulter (8:18).

Gegen den Bundesliga erfahrenen Alexander Jakob, 75kg B freistil, hatte Fabian Stock (AC) nichts zu bestellen. Nach 2.51 min. wurde Jakob mit 0 zu 16 Punkten technisch Überlegener Punktsieger (8:22).

AC Röhlingen gewinnt Kellerpartie gegen den AV Sulgen

 

Mit 25:11 konnten die Oberligaringer des AC Röhlingen einen wichtigen Sieg gegen den Tabellenletzten AV Sulgen auf heimischer Matte verbuchen. Eine durchweg super eingestellte Mannschaft begeisterte die Zuschauer mit Einsatz und schönen Aktionen.

Bis 57kg gr.röm. rang erstmals stilartfremd Jonas Stark für den AC. Der gelernte Freistiler beherrschte seinen Gegner Allen Ebol nach Belieben und konnte nach nur 4.14 min. einen technisch überlegenen Punktsieg für die Mannschaft verbuchen (4:0).

Eine undankbare Aufgabe hatte Daniel Deeg (AC) bis 130kg freistil. Kein geringerer als der amtierende Junioren Europameister Ion Demian war sein Gegner. Daniel lies sich nicht beeindrucken und verlor erst nach 2.22 min. durch technische Überlegenheit (4:4).

Stefan Maierhöfer (AC), 61kg freistil, beherrschte seinen Gegner Oscar Rivera nach Belieben. Mit schönen Aktionen kam Stefan nach 1.05 min. zum technischen Überlegenheitssieg (8:4).

Das Eintrittsgeld war der Kampf in der Klasse bis 98kg gr.röm. wert. Richard Végh (AC) traf stilartfremd auf den ex. Italienischen Meister Luca Svaicar. Sehenswerte Aktionen auf beiden Seiten bestimmten den Kampf. Nach knappen 5 min lag Richard mit 6 zu 9 Punkten zurück. Mit einer spektakulären Schleuder legte Richard seine verdutzten Gegner nach 5.39 min. auf beide Schultern. Ein wichtiger und moralischer Sieg für die Mannschaft, dies war das Zeichen, dass man an diesem Abend die Schwarzwälder mit einer Niederlage nach Hause schicken kann (12:4).

Adrian Maierhöfer (AC), 66kg gr.röm., bekam es mit dem Routinier Sascha Pfeifer zu tun. Adrian spielte seine Techniken vor allem im Bodenkampf aus und konnte mit sehenswerten Aktionen 16 zu 0 Überlegenheitssieger werden. Der AC führte zur Pause mit 16:4.

Bis 86kg freistil war es nun an Botond Lukacs (AC) den Vorsprung auszubauen. Gegen Valentin Baier punktete er wie gewohnt in souveräner Manier und kam nach 3.22 min zum technisch überlegenen Punktsieg (20:4).

Erik Schweter (AC), stellte sich auf seinen Gegner Robin Hezel, 71kg freistil, während des Kampfes hervorragend ein. Er lies nur einen Zähler gegen sich zu und konnte einen 4 zu 1 Punktsieg für sich verbuchen. Der AC lag nun mit 22 zu 4 Punkten vorn und konnte somit den 2 Heimsieg in Folge feiern.

Tim Wist (AC) machte gegen den Ringertrainer Semih Bosyan von Anfang an den Kampf, 80kg gr.röm. Im Bodenkampf konnte Tim seinen Gegner in der ersten und zweiten Runde drehen und kam nach 6 min. zu einem sicheren 8 zu 0 Punktsieg (25:4).

Michael Wöhrle (AC), 75kg A gr.röm., lies gegen den sieggewohnten Andreas Moosmann nur eine 0 zu 8 Punktniederlage zu (25:7).

Erstmals in dieser Runde kam Fabian Stock (AC), bis 75kg B freistil, zum Einsatz. Gegen Marco Eckl musste er nach 2.52 min. eine Überlegenheitsniederlage mit 0 zu 15 Punkten zu lassen. Endstand: 25 zu 11 für den AC Röhlingen.

2 wichtige Punkte gegen den Abstieg konnten gegen den Tabellenletzten erkämpft werden. Mit dieser Einstellung kann der AC vielleicht noch dem Einen oder Anderen Gegner ein Bein stellen.

 

Die 2. Mannschaft konnte gegen die KG  Königsbronn/Faurndau II einen 33 zu 20 Erfolg im Vorkampf verbuchen. Die Sieger auf Röhlinger Seite: Henrik Geiger, Fabian Stock (Doppelstarter Punkte werden für den Gegner gewertet), Leo Winter, Martin Mayer, Ludwig Stengel und Dominik Liesch.

AC Röhlingen verliert in Fellbach

 

Beim Rückkampf in Fellbach konnte der AC nicht an die Leistung wie gegen Herbrechtingen anknüpfen. Eine 17 zu 13 Niederlage gab es am Ende des Kampfes.

 

Bis 57kg gr.röm. machte zunächst Stefan Maierhöfer (AC) gegen Timur Demir den Kampf, musste aber seinen Trainingsrückstand Tribut zollen und verlor nach 6min mit 11 zu 6 Punkten (2:0).

Tizian Seifert (AC) hatte bis 130kg freistil keinen Gegner (2:4).

Jan Kunst hatte gegen Adrian Maierhöfer (AC), bis 61kg freistil, nicht den Hauch einer Chance. Adrian kam nach 3.17min zum technischen Überlegenheitssieg (2:8).

Einen ausgeglichenen Kampf lieferte sich Dennis Wolf (AC) und Paul Wahl bis 98kg gr.röm. Dennis behielt nach 6 Minuten aufgrund der letzten Wertung beim Stande von 6 zu 6 Punkten die Oberhand (2:9).

Linus Koch (AC) hatte einen schweren Stand gegen Jan Madejczyk bis 66kg gr.röm. Hielt dennoch gut mit, konnte aber die 16 zu 1 Überlegenheitsniederlage nicht verhindern (6:9).

Bis 86kg freistil punktete Botond Lukacs (AC) den starken Murad Makaev mit 0 zu 14 Punkten aus, leider fehlte am Ende ein Punkt zur technischen Überlegenheit (6:12).

Tobias Link (AC) sprang erneut in die Mannschaft, konnte aber Tornike Katamadze keine Paroli bieten und verlor nach nur 0.31min. mit 16 zu 0 Punkten, 71kg freistil (10:12).

Bis 80kg gr.röm. ging Tim Wist nach 6 Minuten als Sieger von der Matte. Gegen Moritz Wahl entschied am Ende die letzte Wertung (10:13).

Michael Wöhrle (AC) musste gegen einen der stärksten Fellbacher auf die Matte. Nach 0.53min hatte er gegen Gocha Meladze mit 18 zu 0 Punkten das Nachsehen, 75kgA gr.röm. (14:13).

Erik Schweter (AC) fand keine Einstellung gegen Otto Madejczk, 75kgB freistil. Nach 6 Minuten musste er sich mit 13 zu 5 Punkten geschlagen geben. Endstand 17 zu 13 für Fellbach.

Nun muss am Samstag (12.11.2022) gegen den Tabellenletzten AV Sulgen ein Sieg her, um dem Abstiegskampf etwas zu entrinnen.

 

 

Die 2. Mannschaft rang 20 zu 20 unentschieden gegen den SV Fellbach II, da Tizian Seifert als Doppelstarter eingesetzt wurde. Die weiteren Sieger des AC`s: Henrik Geiger, Leo Winter und Martin Mayer.

AC Röhlingen behält die Oberhand im Bezirksduell gegen den TSV Herbrechtingen

 

Zum Rückrundenauftakt gewinnt der AC Röhlingen das Bezirksduell gegen den TSV Herbrechtingen in ihrem Wohnzimmer Sechtahalle. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung können die Oberligaringer ihren ersten Heimkampf in dieser Runde für sich entscheiden. In der gut gefüllten Sechtahalle gewannen sie 19 zu 15 gegen den Tabellendritten.

 

Bis 57kg gr.röm. ging der wieder genesene Stefan Maierhöfer gegen den in der Oberliga sehr starken Muhammed Tasdelen auf die Matte. Stefan hielt sehr gut mit, musste aber eine 2 zu 14 Niederlage hinnehmen (0:3).

In der schwersten Gewichtsklasse bis 130kg freistil ging Dennis Wolf gegen den fast 20kg schwereren Daniel Wilhauk von Anfang an auf Angriff. Dennis hatte seinen Gegner fast auf den Schultern, wurde aber nicht belohnt. Dies beirrte ihn überhaupt nicht und machte Punkt um Punkt bis er nach 3.46min zum technischen Überlegenheitssieger mit 18 zu 0 Punkten gekürt wurde (4:3).

Jonas Stark ging Rückrunden bedingt eine Klasse höher bis 61kg freistil auf die Matte. Die Herbrechtinger konnten in dieser Gewichtsklasse keinen Gegner stellen. Kampfloser Sieger Jonas Stark (8:3).

Richard Végh (AC), zurück von der U23 WM bei der er nur gegen den späteren WM und 3. Platzierten verlor, rang Stilartfremd gegen Riccardo Caricato. Bis 98kg gr.röm. punktete Richard seinen Gegner nach 4.15min 15 zu 0 aus und holte weitere 4 Mannschaftspunkte (12:3).

Adrian Maierhöfer (AC) machte es seinen Vorgängern nach und konnte Mehmet Ali Demir in der Klasse bis 66kg gr.röm. nach 1.38min mit sehenswerten Aktionen auf beide Schultern legen. Zur Pause führte der AC Röhlingen mit 16 zu 3 Punkten.

Tobias Link (AC) stellte sich bis 71kg freistil in den Dienst der Mannschaft. Gegen Leomid Colesnic, mit einer der stärksten Herbrechtinger, musste er eine 0 zu 15 Niederlage nach nur 0.46min hinnehmen (16:7).

Zu einem absoluten Spitzenkampf kam es in der Gewichtklasse bis 86kg freistil. Botond Lukacs (AC) hatte es mit dem Bundesligaerfahrenen und ehemals bulgarischen Meister Mihail Iliev Georgiev zu tun. Am Ende konnte der Bulgare nach 6 Minuten den Kampf durch die letzte Wertung mit 1 zu 1 für sich entscheiden (16:8).

Michael Wöhrle (AC) wurde von dem jungen Henrik Lars Schmitt gleich zu Beginn mit einem Hüftschwung überrascht. Michael konnte sich nicht mehr befreien und verlor nach 1.36min auf Schultern, bis 75kgA gr.röm. (16:12).

In seiner angestammten Gewichtsklasse bis 80kg gr.röm. präsentierte sich Tim Wist (AC) in sehr guter Verfassung. Gegen Sebastian Stängle musste Tim aber alles geben und konnte vor allem am Boden seine Techniken anwenden. Tim wurde nach 6 Minuten umjubelter 12 zu 0 Punktsieger und brachte der Mannschaft weitere 3 Punkte. Der AC konnte vor dem letzten Kampf nicht mehr eingeholt werden und (19:12).

Erik Schweter (AC) musste Stilartfremd gegen den Deutschen Vizemeister der A Jugend und Junioren Leon Rul auf die Matte. Erik hielt sehr gut mit, doch die 0 zu 8 Punktniederlage konnte er nicht verhindern. Endstand 19:15.

 

Die 2. Mannschaft des AC Röhlingen kämpfte im Vorkampf, in der Bezirksliga, gegen den KSV Aalen 2. Mit 39 zu 10 Punkten konnten die Röhlinger die Oberhand halten. Bemerkenswert war der 333 Kampf von Martin Mayer der seinen Gegner nach kurzer Zeit mit 16 zu 0 aus punktete. Die weiteren Sieger waren Henrik Geiger, Linus Koch, Leo Winter, Micheil Tsikovani, Daniel Deeg und Dominik Liesch.

Auch in Musberg nichts zu gewinnen

 

Der AC Röhlingen musste am Samstag in der Ringer Oberliga beim KSV Musberg antreten. Im Vorfeld war klar, dass nur eine gute Mannschaftsleistung nötig sein wird, um in Musberg zu bestehen. Eine 22 zu 12 Niederlage auf den Ostfildern.

 

Bis 57kg freistil lieferte Jonas Stark dem international erfahrenen Cornel Predoiu einen sehr guten Kampf, den er aber nach 4:52 min. durch technische Überlegenheit mit 0 zu 15 Punkten verlor. Bis 61kg gr.röm. kam es zum Spitzenduell zwischen Valentin Lupu und Ferenc Kecskemeti (AC). In einem hart geführten Kampf sah der Kampfrichter eine Unsportlichkeit des Röhlingers und gab ihm darauf die rote Karte, damit gingen 4 Punkte nach Musberg. In einem sehr ausgeglichenen Kampf bis 66kg freistil konnte Adrian Maierhöfer (AC) gegen Andreas Böpple einen 4 zu 6 Punktsieg erzielen. Bis 71kg gr.röm. fand Erik Schweter (AC) keine Mittel um die 10 zu 0 Punktniederlage gegen André Ehrmann zu verhindern. Gegen Adrian Moise (Musberg), 75kg A freistil, stellte der AC keinen Gegner, weitere 4 Mannschaftspunkte für Musberg. Michael Wöhrle (AC) fand bis 75kg B gr.röm keine Einstellung und verlor gegen Robin Bauer mit 9 zu 0 Punkten. Botond Lukacs (AC) wurde nach nur 36 Sekunden technischer Überlegenheitssieger gegen den jungen André Graßl bis 80kg freistil. Tim Wist (AC), bis 86kg gr.röm., punktete seinen Gegner Angelos Apostolidis mit 2 zu 12 Punkten aus und konnte 3 Mannschaftspunkte für den ACR verbuchen. Dennis Wolf ging bis 98kg freistil gegen den sehr starken Yousif Majeed Alnisani auf die Matte. Dennis konnte zu Beginn des Kampfes gut mithalten wurde aber nach 3:12 durch eine Unachtsamkeit geschultert. Im Schwergewicht stellte der KSV Musberg keinen Vertreter somit wurde Daniel Deeg bis 130kg gr.röm. Kampflosersieger.

 

Die 2. Mannschaft konnte im Vorkampf einen 22 zu 27 Sieg mit nach Hause nehmen. Die erfolgreichen ACR Ringer waren: Henrik Geiger, Linus Koch, Martin Mayer, Leo Winter und Tizian Seifert. Somit steht der AC Röhlingen II auf dem 3 Tabellenplatz in der Bezirksliga.

Ersatzgeschwächte Röhlinger haben gegen den SC Korb keine Chance

 

Gleich nach dem Wiegen war den Verantwortlichen klar, dass man an diesem Kampfabend gegen den SC Korb wenig zu gewinnen hat. 8 zu 30 Niederlage im 7. Kampf der Oberliga Saison.

Die Kämpfe im Einzelnen.

In der Klasse bis 57kg freistil wurde Jonas Stark (AC) kampfloser Sieger. Bis 61kg gr.röm. ging erstmals AC Neuzugang Ferenc Kecskemeti auf die Matte. Mit dem international erfahrenen Rumänen Catalin Vitel bekam er gleich einen sehr starken Gegner vorgesetzt. Ferenc konnte den Kampf offen gestalten wobei er bei mehreren Aktionen die Punkte nicht zugesprochen bekam. In der 2. Kampfhälfte riskierte er alles und wurde von seinem Gegner ausgekontert wobei er in die gefährliche Lage kam und diese mit einer Schulterniederlage nach 4.44 Minuten endete. Bis 66kg freistil musste Tobias Link kurzfristig für den Verletzten Adrian Maierhöfer einspringen. Gegen Angelo Baumgärtner musste er nach 2.37 Minuten eine technische Überlegenheitsniederlage hinnehmen. Erik Schweter (AC) ging gegen Nicolas Ertolitsch bis 71kg gr.röm. auf die Matte. Erik der körperlich etwas kleiner gegenüber seinem Gegner war musste deshalb in der ersten und zweiten Kampfhälfte als erster in die Unterlage wo er Punkte abgeben musste. Erst nach 5.27 Minute bekam er den Vorteil der Unterlage aus dieser er nicht mehr punkten konnte. 1:8 Punktsieger Ertolitsch SC Korb. Bis 75kg A freistil hatte Dominik Liesch (AC) gegen den starken Asadullah Nemati nach 2.42 Minuten mit 0 zu 15 Punkten das Nachsehen und gab somit weitere 4 Mannschaftspunkte an den SC Korb ab. Michael Wöhrle ging bis 75kg B gr.röm. gegen Felix Rohrwasser auf die Matte. Michael der seine Form in dieser Saison noch sucht, musste nach 2.11 Minute eine Schulterniederlage hinnehmen. Auf Botond Lukacs ist Verlass. Bis 80kg freistil punktete er seine Gegner David Wagner (SC) wie ein Uhrwerk aus bis er dann mit einer herrlichen 4 Wertung nach 4.46 Minute zum technischen Überlegenheitssieger erklärt wurde. Bis 86kg gr.röm sprang der jugendliche Leo Winter für den verhinderten Tim Wist in die Mannschaft. Gegen den Bundesliga erfahrenen Fabian Fritz zeigte Leo keine Angst und hielt Anfangs gut mit. In der Bodenlage spielte Fritz seine ganze Stärke aus und kam nach 2.40 Minute zum technischen Überlegenheitssieg. Auch Ludwig Stengel (AC) musste kurzfristig in die Mannschaft bis 98kg freistil einspringen. Seine lange Trainingspause und dem Doppelstart in der 2. Mannschaft musste er Tribut zollen und musste gegen Daniel Mezger nach 1.28 Minute eine technische Überlegenheitsniederlage hinnehmen. Richard Végh (AC) wurde für den Ungarischen Ringerverband für die Weltmeisterschaften der unter 23 jährigen nominiert. Deshalb sprang Daniel Deeg in der Klasse bis 130kg gr.röm kurzfristig in die Mannschaft. Gegen den international erfahrenen Zsolt Török (SC) konnte Daniel nicht mithalten und verlor nach 2.26 Minute technisch überlegen.

Endstand: 8 : 30

 

Die 2. Mannschaft des AC Röhlingen gewann in der Bezirksliga gegen den KSV Unterelchingen II mit 37 zu 15. Die Punkte für den AC holten, Christian Emke, Linus Koch, Martin Mayer, Ludwig Stengel,Tizian Seifert und Alexander Maier.

Adrian Maierhöfer erringt Medaille bei den Deutschen Meisterschaften

 

Am vergangenen Wochenende fanden die deutschen Meisterschaften der Junioren in Langenlonsheim (Rheinland Pfalz) statt. Der AC Röhlingen war mit zwei Ringern am Start. Jonas Stark (57Kg) und Adrian Maierhöfer (61Kg).
Adrian Maierhöfer hatte gleich zu Beginn den neuen Titelträger zum Gegner. Marcel Wagin vom KSV Rimbach (3-facher Titelträger in der Jugend) beherrschte auch in der Altersklasse der Junioren die nationale Konkurrenz und wurde überragender Deutscher Meister. Somit war die Chance auf die Bronzemedaille über die Hoffnungsrunde wieder zum Greifen nah. Im kleinen Finale um Platz 3 besiegte er Burak Demir von der Alemania Nackenheim. Nach der langen und intensiven Vorbereitung über die letzten Wochen nun der verdiente Lohn.

Jonas Stark verlor im Viertelfinale ebenfalls gegen den 3-maligen Titelträger Karamjeet Holstein (Leipzig). Auch Holstein wurde wieder überzeugender Deutscher Meister und somit konnte der Röhlinger nochmals über die Hoffnungsrunde ins Turnier eingreifen. Im Kampf um Platz 3 musste er allerdings eine Niederlage gegen Julian Edel (Nürnberg) einstecken und schrammte knapp an der Medaille vorbei. Am Ende ein guter Platz 5 unter 10 Teilnehmern.
Mit Platz 3 und 5 war die Freude beim AC Röhlingen natürlich groß und wurde am Sonntagabend bei einem Empfang der Sportler gefeiert.

Ende April ermittelten die A-Jugendlichen in Hösbach (Hessen) ihre Titelträger. Hier war Linus Koch vom ACR in der Gewichtsklasse bis 65Kg am Start. Mit einem Sieg und zwei Niederlagen errang er einen guten 20. Platz unter 35 Teilnehmern.    

AC Röhlingen erfolgreich auf den württembergischen Meisterschaften

 

Nach zweijähriger Pause fanden 2022 erstmals wieder Württembergische. Einzelmeisterschaften statt. In den vergangenen Wochen fanden die Meisterschaften der A-Jgd, der Junioren und der Männer jeweils in beiden Stilarten statt.
Bei den Kadetten verpasste Linus Koch (65 Kg)in seinem ersten A-Jugend Jahr knapp das Podest. Mit guten Leistungen konnte er im freistil Platz 4 und im gr./ römischen Stil Platz 5 erringen.
Bei den Junioren gingen für den AC Röhlingen 3 Sportler an den Start. In einem sehr stark besetzten Turnier, bei welchem auch Sportler aus Nord- und Südbaden antraten, erreichte Jonas Stark (57Kg fr.) mit 2 Siegen und 2 Niederlagen den 4. Platz. Luis Aschauer (74Kg fr.) erkämpfte sich ebenfalls 2 Siege und 2 Niederlagen. Am Ende reichte es für den 5. Platz. Leo Winter (77Kg gr.) konnte seine Leistung nicht wie erhofft abrufen. Nach zwei Niederlagen musste er sich mit Platz 8 begnügen.

Die Württembergischen Meisterschaften der Männer wurden als Einladungsturnier ausgeschrieben. Über 150 Teilnehmer aus Italien, der Schweiz, den Landesverbänden Bayern, Sachsen, Thüringen, Nordbaden und Württemberg rangen um die Medaillen auf sehr hohem Niveau. 4 Teilnehmer vom AC Röhlingen starteten und zeigten allesamt klasse Leistungen. Jonas Stark (57Kg fr.) schrammte knapp an der Medaille vorbei. Nach 5 harten Kämpfen belegte er einen respektablen 5.Platz. Adrian Maierhöfer (61Kg fr.) erkämpfte sich mit 3 Siegen und einer Niederlage die erhoffte Medaille. Eine Top Leistung trotz etwas Trainingsrückstand führten am Ende zu Platz 3. Omar Avdalyan (72 Kg gr.) zeigte sich in bester Verfassung. Nach 2 Siegen und 1 Niederlage holte er sich die Vizemeisterschaft. Auch Luis Aschauer (74 Kg fr.) konnte zufrieden sein. In der mit 14 Teilnehmern am stärksten besetzten Gewichtsklasse errang er einen Sieg und musste zwei Niederlagen einstecken. Am Ende reichte dies für Platz 8. In der Gesamtwertung belegte der AC Röhlingen unter 47 teilnehmenden Vereinen einen guten 15. Platz.

Die Meisterschaften sind zusammen mit den Lehrgängen die Vorbereitung auf die Deutsche Meisterschaften. Linus Koch und Leo Winter wurden bereits für die DM nominiert. Bei Jonas Stark, Adrian Maierhöfer und Luis Aschauer werden die Tickets am kommenden Wochenende vergeben.

 

 

Bild von den Erfolgreichen Sportlern mit ihren Trainern

 

Vlnr.

Luis Aschauer, Simon Hummel, Adrian Maierhöfer, Martin Mayer, Linus Koch, Bernd Rettenmaier, Leo Winter.
Es fehlen Jonas Stark und Omar Avdalyan

Update

 

aktualisiert (08.01.2022)

"Chronik"

Hier finden Sie uns

 

AC Röhlingen e.V.

Anfahrt zur Sechtahalle

Beitrittserklärung 

 

Kllicken Sie hier und werden Sie ein Teil des AC Röhlingen!