AC Röhlingen e.V.
AC Röhlingen e.V.

Archiv 2021

Verbandstag beschließt Saisonabbruch

 

Der siebte Kampftag und der damit verbundene Hinrunden-Abschluss der Oberliga Württemberg stellte zugleich das Ende der diesjährigen Ringer-Saison dar. Die Entscheidung, dass die Saison nach der Hinrunde Corona-bedingt abgebrochen werden soll, wurde am Wochenende vom Verbandstag getroffen und hat zur Konsequenz, dass der AC Röhlingen die Saison trotz nun zwei Siegen aus den letzten beiden Begegnungen auf dem letzten Tabellenplatz beenden wird.

Schlussendlich, da der AC Röhlingen die direkten Duelle gegen den SV Fellbach und den KSV Musberg verlor, muss man sich trotz Punktgleichheit mit diesen beiden Mannschaften auf Seiten der Röhlinger mit dem letzten Tabellenplatz abfinden. Das weitere Prozedere sieht nun vor, dass es dem Drittplatzierten der Verbandsliga Württemberg von der KG Wurmlingen/Tuttlingen obliegt, ob dieser in einem Relegationskampf gegen den AC Röhlingen seinen Aufstiegsanspruch geltend machen möchte. Sollte dies nicht der Fall sein, würde der ACR nicht in die Relegation gehen und die Klasse sicher halten.

ACR mit Heimsieg zum Hinrunden-Finale – Verbandstag beschließt Saisonabbruch

 

Ringen, Oberliga: Der AC Röhlingen besiegt den AV Sulgen mit 24:10 und bleibt dennoch Tabellenschlusslicht

 

(mw) Der siebte Kampftag und der damit verbundene Hinrunden-Abschluss der Oberliga Württemberg, bei dem der AC Röhlingen den AV Sulgen in der Sechtahalle zu Gast hatte und mit 24:10 bezwang, stellte zugleich das Ende der diesjährigen Ringer-Saison dar. Die Entscheidung, dass die Saison nach der Hinrunde Corona-bedingt abgebrochen werden soll, wurde am Wochenende vom Verbandstag getroffen und hat zur Konsequenz, dass der AC Röhlingen die Saison trotz nun zwei Siegen aus den letzten beiden Begegnungen auf dem letzten Tabellenplatz beenden wird.

Neben dem ersten Saison-Heimsieg gegen den Fünftplatzierten vom AV Sulgen brachte dieser Kampf ein weiteres Novum für den AC Röhlingen mit sich, als man sich schweren Herzens dafür entschied, dass dieser Kampf vor leeren Rängen stattfinden sollte und die Festung Sechtahalle ohne Zuschauer bleiben musste. Auch wenn der Röhlinger Ringkampfsport normalerweise von den Emotionen in der Halle vor Ort lebt, bot der ACR den Kampfverlauf in Form von einem Livestream an, sodass die Röhlinger Fans zumindest vor den Bildschirmen mitfiebern konnten.

Die Begegnung an sich konnte der AC Röhlingen mit sechs deutlichen Einzelsiegen anhand von jeweils vier Mannschaftspunkten ungefährdet für sich entscheiden und damit unterstreichen, dass die noch sehr junge Röhlinger Mannschaft, auch wenn die Tabellen-Situation zu Saisonende etwas anderes zeigte, in der Oberliga mitringen und Kämpfe gewinnen kann.

Schlussendlich, da der AC Röhlingen die direkten Duelle gegen den SV Fellbach und den KSV Musberg verlor, muss man sich trotz Punktgleichheit mit diesen beiden Mannschaften auf Seiten der Röhlinger mit dem letzten Tabellenplatz abfinden. Das weitere Prozedere sieht nun vor, dass es dem Drittplatzierten der Verbandsliga Württemberg von der KG Wurmlingen/Tuttlingen obliegt, ob dieser in einem Relegationskampf gegen den AC Röhlingen seinen Aufstiegsanspruch geltend machen möchte. Sollte dies nicht der Fall sein, würde der ACR nicht in die Relegation gehen und die Klasse sicher halten.

 

Die Einzel-Ergebnisse (AC Röhlingen : AV Sulgen – 24:10):

57kg fr.: Jonas Stark : k. V. (KL; 0:0; 4:0).

130kg gr.: Richard Végh : Luca Svaicari (PN; 4:11; 4:2).

61kg gr.: Stefan Maierhöfer : Luca Moosmann (SS; 7:8; 8:2).

98kg fr.: Christian Link : Michael Kaufmehl (TÜN; 0:16; 8:6).

66kg fr.: Adrian Maierhöfer : Samuel Moosmann (SS; 5:0; 12:6).

86kg gr.: Dennis Wolf : Niclas Hadjio (SS; 4:0; 16:6).

71kg gr.: Michael Wöhrle : Andreas Moosmann (PN; 5:5; 16:7).

80kg fr.: Botond Lukacs : k. V. (KL; 0:0; 20:7).

75kg fr.: Luis Aschauer : Robin Hezel (SS; 4:0; 24:7).

75kg gr.: Leo Winter : Semih Bosyan (PN; 1:10; 24:10).

 

Auch die zweite Mannschaft des AC Röhlingen bestritt ihre letzten Saisonkampf und musste sich hierbei gegen den KSV Unterelchingen II mit 18:34 geschlagen geben, was jedoch am Halten des zweiten Tabellenplatzes in der Bezirksklasse 2 nichts mehr änderte.

AC Röhlingen verbucht ersten Saisonsieg

 

Ringen, Oberliga: Der AC Röhlingen gewinnt bei der SG Weilimdorf mit 8:22

 

(mw) Am sechsten Kampftag der Oberliga Württemberg war es für die Ringer des AC Röhlingen nach fünf Niederlagen zu Saisonbeginn endlich soweit, als man bei der SG Weilimdorf mit einem deutlichen 8:22 Ergebnis siegreich von der Matte gehen und damit den langersehnten ersten Punktgewinn einfahren konnte.

Obwohl es die Tabellensituation der beiden Mannschaften – Dritter gegen Letzten – zunächst nicht vermuten ließ, rechnete man sich auf Seiten der Röhlinger nach dem Abwiegen durchaus realistische Chancen aus, um zwei Punkte bei den Stuttgartern von der SG Weilimdorf entführen zu können. Der Kampfverlauf aus den ersten fünf Einzel-Begegnungen zeigte dann auch, dass diese Hoffnungen nicht unbegründet waren und der AC mit einer 0:12 Führung in die Pause gehen konnte. Diese Führung wollten sich die Röhlinger Ringer in der zweiten Kampfhälfte nicht mehr aus der Hand nehmen lassen, sodass der Sack bereits nach dem siebten Kampf und dem siebten Einzelsieg in Folge endgültig zugemacht wurde. Auch die verbleibenden drei Athleten des AC wollten dem nicht nachstehen, sodass am Ende des Kampfes acht Einzelsiege und ein verdient deutlicher Auswärtssieg zu Buche standen.

Mit diesem Sieg rangiert der ACR mit 2:10 Punkten weiterhin auf dem letzten Tabellenplatz der Oberliga, konnte nun jedoch zum Vorletzten vom SV Fellbach punktgleich aufschließen und blickt bereits mit Spannung auf das kommende Duell gegen den Fünftplatzierten vom AV Sulgen.

 

Die Einzel-Ergebnisse (SG Weilimdorf : AC Röhlingen – 8:22):

57kg fr.: k. V. : Jonas Stark (TÜN; 0:0; 0:4).

130kg gr.: Maximilian Hubl : Richard Végh (PS; 0:6; 0:6).

61kg gr.: Marco Hanke : Stefan Maierhöfer (PS; 0:8; 0:9).

98kg fr.: Hikmet Akyol : Botond Lukacs (PS; 4:7; 0:11).

66kg fr.: Paul Laible : Adrian Maierhöfer (PS; 3:3; 0:12).

86kg gr.: Anton Buchholz : Dennis Wolf (PS; 5:8; 0:14).

71kg gr.: Florian Bohn : Michael Wöhrle (AS; 4:8; 0:18).

80kg fr.: Csaba Vida : Fabian Stock (TÜN; 16:0; 4:18).

75kg fr.: Alexander Jakob : Luis Aschauer (TÜN; 16:1; 8:18).

75kg gr.: Lukas Laible : Leo Winter (SS; 6:2; 8:22).

Herbe Pleite im Kellerduell

 

Ringen, Oberliga: Der AC Röhlingen verliert in Fellbach deutlich mit 21:1

 

(mw) Am fünften Kampftag der Oberliga Württemberg sollte es für den AC Röhlingen nach vier Auftakt-Niederlagen endlich mit dem ersten Saisonsieg klappen, als man zum Kellerduell nach Stuttgart beim SV Fellbach reisen musste. Doch auch diesmal hatten die Ringer des AC das Nachsehen und mussten eine äußerst hohe 21:1 Niederlage hinnehmen.

Die Neuauflage des Spitzenkampfes aus der Verbandsliga-Saison 2019 zwischen dem AC Röhlingen und dem SV Fellbach, die beide später als Meister respektive Vize-Meister in die Oberliga aufsteigen sollten, wurde auch diesmal im Hinblick auf das Tableau unter Tabellennachbarn ausgetragen. In der jetzigen Oberliga-Saison hätten die Vorzeichen hierfür jedoch nicht umgekehrter sein können, da beide Mannschaften holprig in die noch junge Verbandsrunde gestartet sind und sich somit am unteren Tabellenende wiederfanden. Desto überraschender fiel das Ergebnis mit 20 Punkten Differenz auf Seiten der Röhlinger am Ende auch aus, die sich trotz gezwungener taktischer Umstellungen mehr als nur einen Einzelsieg durch einen erwähnenswert starken Kampf vom Röhlinger Adrian Maierhöfer erhofft hatten.

Nichtsdestotrotz will sich der AC Röhlingen durch diesen herben Dämpfer nicht entmutigen lassen und möchte sich beim nächsten Kampf in Weilimdorf wieder von der besten Seite zeigen.

 

Die Einzel-Ergebnisse (SV Fellbach : AC Röhlingen – 21:1):

57kg fr.: Amiran Tsetskhladze : Jonas Stark (TÜN; 15:0; 4:0).

130kg gr.: Paul Wahl : Dennis Wolf (PN; 11:8; 6:0).

61kg gr.: Dara Nisi : Hannes Geiger (TÜN; 15:0; 10:0).

98kg fr.: Mamuka Kordzaia : Richard Végh (PN; 6:3; 12:0).

66kg fr.: Murtus Magomedov : Adrian Maierhöfer (PS; 9:10; 12:1).

86kg gr.: Tobias Rieger : Tim Wist (PN; 8:8; 13:1).

71kg gr.: Kevin Karl : Omar Avdalyan (PN; 5:5; 14:1).

80kg fr.: Murad Makaev : Fabian Stock (SN; 15:0; 18:1).

75kg fr.: Otto-Christian Madejczyk : Luis Aschauer (PN; 9:8; 19:1).

75kg gr.: Moritz-Niklas Wahl : Michael Wöhrle (PN; 7:3; 21:1).

 

Die zweite Mannschaft des AC Röhlingen konnte ihren positiven Trend fortsetzen und einen ungefährdeten 23:32 Erfolg über die Reserve-Mannschaft des SV Fellbach erringen. Mit diesem Sieg festigt der AC II den zweiten Tabellenplatz in der Bezirksklasse 2.

AC Röhlingen bleibt weiterhin sieglos

 

Ringen, Oberliga: Der AC Röhlingen unterliegt dem SV Ebersbach mit 10:18

 

(mw) Am vierten Kampftag der Oberliga Württemberg empfing der AC Röhlingen an Allerheiligen die Filsstädter vom SV Ebersbach zum Bezirks-Derby. Nach der Heimpleite in der vergangenen Woche wollten es die Ringer des AC diesmal besser machen und einen Sieg für die einmal mehr zahlreich erschienen Röhlinger Fans erkämpfen, kamen jedoch auch diesmal am Ende nicht über ein 10:18 und die damit verbundene vierte Saison-Niederlage in Folge hinaus.

Der Gegner vom SV Ebersbach konnte vor der Begegnung gegen den AC Röhlingen einen seiner vier Mannschaftskämpfe gewinnen und rangierte damit wie der AC ebenfalls in der unteren Tabellenhälfte. Dies war Grund genug, weshalb man sich auf Seiten der noch sieglosen Röhlinger durchaus etwas Zählbares ausrechnete. Hierzu hätte es jedoch in ein oder zwei Gewichtsklassen die berühmtberüchtigte Überraschung benötigt, die bei nur vier Röhlinger Einzelsiegen leider ausblieb und die zur Halbzeit bereits mit 5:12 Punkten enteilten Ebersbacher somit nicht mehr eingeholt werden konnten.

Richtungsweisend wird nun das am Samstag aufkommende Kellerduell – Vorletzter gegen Letzten – beim SV Fellbach sein, in welchem der AC Röhlingen unbedingt erstmals punkten möchte.

 

Die Einzel-Ergebnisse (AC Röhlingen : SV Ebersbach – 10:18):

57kg fr.: Jonas Stark : Bence Kovács (TÜN; 0:16; 0:4).

130kg gr.: Richard Végh : Markus Ganssloser (SS; 4:0; 4:4).

61kg gr.: Stefan Maierhöfer : Stefan Weller (TÜN; 0:15; 4:8).

98kg fr.: Ludwig Stengel : Patrik Szurovszki (SN; 0:6; 4:12).

66kg fr.: Adrian Maierhöfer : Ismail Tashuev (PS; 5:4; 5:12).

86kg gr.: Dennis Wolf : Hans-Jörg Scherr (PN; 1:8; 5:14).

71kg gr.: Michael Wöhrle : Jan Seidl (PS; 1:1; 6:14).

80kg fr.: Botond Lukacs : André Noel Steinwand (TÜS; 16:0; 10:14).

75kg fr.: Luis Aschauer : Niklas Nutsch (PN; 1:10; 10:17).

75kg gr.: Leo Winter : Henrik Roos (PN; 7:9; 10:18).

 

Die zweite Mannschaft des AC Röhlingen konnte auf Erfolgskurs bleiben und gegen den TV Faurndau I einen ungefährdeten 35:15 Erfolg verbuchen. Der AC II verteidigt somit weiterhin den zweiten Tabellenplatz in der Bezirksliga 2.

Röhlingen misslingt Oberliga-Heimauftakt

 

Ringen, Oberliga: Der AC Röhlingen verliert gegen den KSV Musberg mit 14:20

 

(mw) Nach zehnjähriger Abstinenz konnte der AC Röhlingen am vergangenen Samstag in der heimischen Sechtahalle erstmals wieder Oberliga-Ringkampfsport anbieten. Hierbei musste sich der AC Röhlingen in einem hochspannenden Kampf, der erst in der letzten Einzel-Begegnung entschieden wurde, gegen die Stuttgarter Mannschaft vom KSV Musberg mit 14:20 geschlagen geben und damit die dritte Saison-Niederlage in Folge hinnehmen.

Dieses Ereignis, welches nach zweijähriger Wettkampf-Pause, neben den Athleten insbesondere von den wie immer zahlreich in die Halle gekommenen Röhlingern Fans herbeigesehnt wurde, sollte seinem Anspruch gerecht werden und einen engen Kampfverlauf mit sich bringen. Der Gegner vom KSV Musberg, der in der noch jungen Oberliga-Saison ebenfalls noch punktlos dastand, sollte deshalb nach zwei Röhlinger Auswärts-Niederlagen eine Möglichkeit bieten, um das erste Zählbare auf das Punkte-Konto des ACR zu bringen. Dieses Vorhaben konnte jedoch trotz tollen Einzelleistungen, sehr ansehnlichen Kämpfen und einer 10:6 Pausenführung nicht in letzter Konsequenz umgesetzt werden, sodass man sich am Ende erneut geschlagen geben und damit weiterhin auf die ersten Punkte warten musste.

Nichtsdestotrotz blickt der AC Röhlingen bereits mit Vorfreude auf die nächste Begegnung, bei der der SV Ebersbach in Röhlingen zu Gast sein wird.

 

Die Einzel-Ergebnisse (AC Röhlingen : KSV Musberg – 14:20):

57kg fr.: Jonas Stark : Cornel Predoiu (TÜN; 0:16; 0:4).

130kg gr.: Dennis Wolf : Christopher Frass (SS; 8:0; 4:4).

61kg gr.: Stefan Maierhöfer : Justin Leto (SS; 12:0; 8:4).

98kg fr.: Richard Végh : Radoslav Marcinkiewicz (PS; 20:14; 10:4).

66kg fr.: Adrian Maierhöfer : Andreas Böpple (PN; 3:7; 10:6).

86kg gr.: Tim Wist : Stefan Stäbler (TÜN; 0:15; 10:10).

71kg gr.: Luis Aschauer : Julian-Leonhradt Kellermann (PN; 3:7; 10:12).

80kg fr.: Botond Lukacs : Elia Jeremia Löw (TÜS; 16:0; 14:12).

75kg fr.: Aaron Heib : Adrian-Jonut Moise (SN; 0:4; 14:16).

75kg gr.: Fabian Stock : Andre Ehrmann (TÜN; 0:15; 14:20).

 

Die Röhlinger Reserve, welche gegen den KSV Musberg II antrat, konnte ihre Begegnung mit 32:20 für sich entscheiden und liegt damit nach drei Kampftagen, zwei Siegen und dem zweiten Tabellenplatz in der Bezirksliga 2 vollends auf Kurs.

Erfolgreiches Trainingslager

mit dem AV Hardt absolviert

Update

 

aktualisiert (21.04.2022)

"News"

Hier finden Sie uns

 

AC Röhlingen e.V.

Anfahrt zur Sechtahalle

Beitrittserklärung 

 

Kllicken Sie hier und werden Sie ein Teil des AC Röhlingen!