AC Röhlingen e.V.
AC Röhlingen e.V.

News

I. Mannschaft

Oberliga Württemberg

 

Ergebnisse

Tabelle

II. Mannschaft

Bezirksliga 2 Württemberg

 

Ergebnisse

Tabelle

Revanche gegen Ebersbach gelingt nicht

 

Mit einer Ersatzgeschwächten Mannschaft fuhr der AC Röhlingen zum Rückkampf nach Ebersbach. Trotz einer taktisch veränderten Aufstellung gelang es nicht den Tabellennachbarn zu besiegen.

 

Jonas Stark (AC), 57kg gr.röm., schulterte seinen Gegner Islam Tashuev nach einem sehenswerten Konter und konnte die ersten 4 Punkte für die Mannschaft verbuchen (0:4).

Im freien Stil bis 130kg rang dieses mal Botond Lukacs (AC) gegen Markus Ganssloser, die taktische Umstellung ging voll auf da Botond nach 1.51min. mit 0 zu 16 Punkten die nächsten 4 Punkte holte (0:8).

Stefan Maierhöfer (AC), 61kg freisitl, hatte seinen Gegner Bence Kovács zunächst sicher im Griff. Nach der Pause kam der starke Ebersbächer immer besser in Fahrt. Stefan musste sich nach 3.28min. entscheidend geschlagen geben und verlor auf Schultern (4:8).

Bis 98kg gr.röm hatte Richard Végh (AC) seine Gegner aus dem Vorkampf vorgesetzt bekommen. Nikolaos Papadopoulos musste wieder die Stärke von Richard anerkennen und verlor nach 4.30min mit 0 zu 15 technisch Überlegen (4:12).

Linus Koch (AC), 66kg gr.röm, konnte Anfangs gegen den starken Stefan Weller gut mithalten, verlor aber nach 4.55min. durch technische Überlegenheit. Zur Pause stand es 8 zu 12 für den AC Röhlingen.

Bis 86kg freistil konnte der AC keinen Ringer stellen, Patrik Szurovszki, Ebersbach, kampfloser Sieger (12:12).

Erik Schweter (AC), 71kg freistil und Ismail Tashuev lieferten sich einen ausgeglichenen Kampf den der Ebersbacher nach 6min. mit 15 zu 8 für sich entscheiden konnte (14:12).

Bis 80kg gr.röm. standen sich mit Tim Wist (AC) und Hans-Jörg Scherr zwei alte Bekannte gegenüber. Beide schenkten sich in diesem Duell nichts. Der leider unsicher leitende Kampfrichter sah Tim im 2. Kampfabschnitt als den passiveren Ringer und schickte ihn in die Bodenlage. Aus dieser konnte Scherr mit einem Durchdreher 2 Punkte erkämpfen und gewann den Kampf am Ende mit 3 zu 1 (15:12).

Michael Wöhrle (AC), 75kg A gr.röm. ging angeschlagen in den Kampf gegen Henrik Roos. Michael musste nach kurzer Zeit eine Schulterniederlage hinnehmen (19:12).

Im letzten Kampf, 75kg B freistil, lies Dominik Liesch (AC) gegen Max Nutsch nur eine 10 zu 2 Punktniederlage zu. Endstand 22:12 für den SV Ebersbach, der AC bleibt mit 6 zu 22 Punkten auf dem 8. Tabellenplatz.

Trainerwechsel beim AC Röhlingen

 

Bernd Rettenmaier übergibt den Trainerstab an Patrick Sorg

 

Seit 2008 war Rettenmaier in Diensten des AC. In den ersten vier Jahren ging der Freistilspezialist erfolgreich auf Punktejagd, im Jahr 2012 übernahm er dann auch noch das Traineramt. Etliche Erfolge der Röhlinger Ringer stehen in Rettenmaiers Vita. So zählen der 2malige Gewinn des WRV Pokals 2011 und 2012 ebenso zu Buche wie die Aufstiege 2016 und 2017. Größter Erfolg war die Verbandsligameisterschaft 2019 und der damit verbundene Aufstieg in die Oberliga Württemberg.

Sein Nachfolger Patrick Sorg ist in Röhlingen kein Unbekannter. Bereits in der Jugendmannschaft war er für den AC auf der Matte, bevor er 2004 zu den Aktiven wechselte und bei den Aufstiegen bis zur Oberliga mitkämpfte. 2007 wechselte Patrick zum KSV Aalen in die Bundesliga, später war er für die KG Baienfurt/Ravensburg in der Regionalliga aktiv.                                      

Bereits Anfang des Jahres hat Patrick die Zusage zur Rückkehr als Ringer nach Röhlingen getätigt. Nachdem Bernd Rettenmaier „etwas kürzer treten“ wollte und sein Amt zur Verfügung stellte, waren sich die Röhlinger Verantwortlichen schnell mit Parick einig und er übernahm auch das Traineramt. Seit Juli ist er nun als Ringertrainer im Amt und steht aktuell mitten in der Vorbereitung zum Saisonstart im September.         

Jugendaustausch mit Team Montana USA

 

Der Jugendaustausch zwischen dem KSV Unterelchingen und dem Team Montana USA ging vergangene Woche erfolgreich zu Ende. Die Gaste aus Montana landeten am Donnerstag, den 07.07.2022 auf dem Flughafen München. Eine kleine Abordnung empfing die Jungs mit Hefezopf, Pizzaschnitten und kalten Getränken am Flughafen. Alle Koffer wurden verstaut und ab auf die Autobahn in Richtung Elchingen. Dort besichtigten alle die Klosterkirche in Oberelchingen, bevor dann die Aktive Mannschaft und einige Jugendringer zum gemeinsamen Welcome das Team in Wuchenauers Stadel begrüßten. Nachdem alle Ringer in Ihre Gastfamilien übergeben wurden, ging es am nächsten Tag ausgeschlafen in Richtung Schloß Neuschwanstein und Schloß Hohenschwangau. Etwas wandern, eine Schlossbesichtigung und zum Abschluss Sommerrodeln stand auf dem Programm bevor man in Wuchenauers Barne wieder gemütlich zu Abend aß. Samstag hieß es dann Ulm besichtigen und Kräfte sammeln für den Vergleichskampf am Abend. Es gab spannende Kämpfe mit ausgeglichenen Duellen zu sehen. Am Ende verlor die Auswahl vom KSV Unterelchingen verstärkt durch den AC Röhlingen und dem KSV Winzeln knapp mit 22:21 und auch die Schrecksekunde um Faisals Verletzung nahm glücklicherweise ein gutes Ende. Sonntag war dann Familientag mit Weißwurstfrühstück, Laichinger Tiefenhöhle und am Abend ein Besuch im Tierpark Ulm mit gemeinsamen Abendessen bei Familie Klein. Sogar eine Schlange durfte noch aus der Nähe betrachtet werden und es konnten Erinnerungsbilder gemacht werden, bevor dann alle noch auf dem Volksfest eine Runde drehten. Montag war dann ein trauriges Kapitel der Deutschen Geschichte das Thema. Die Ausstellung beim KZ in Dachau beschäftigte alle Jugendlichen. Beim gemeinsamen Mittagessen im Olympiapark wurde dies nochmals sehr deutlich. Um die Stimmung etwas aufzuhellen ging es danach noch in die Therme Erding ins Rutschenparadies. Der Einladung des AC Röhlingen folgten wir dann am Dienstag. Es wurde der Tiefe Stollen besichtigt, am See wurde Mittagspause gemacht und am Nachmittag lud die Brauerei Roter Ochsen zur Besichtigung ein. Nach dem gemeinsamen Training wurde dann noch bei Schwäbischen Essen und Lagerfeuer der gesellschaftliche Teil weiter vorangetrieben. Am Mittwoch hieß es dann Abschied nehmen und mit dem Zug reisten wir in Richtung Schwarzwald. In Sigmaringen wurde noch das Schloß Sigmaringen besichtigt bevor die AB Aichhalden die Gruppe übernahm. Dank der Zuschüsse der Deutschen Sport Jugend können solche unvergessliche Stunden für die Jugendlichen ermöglicht werden.

 

Quelle: Jugendaustausch erfolgreich... - KSV Unterelchingen e.V. (ksv-unterelchingen.de)

Update

 

aktualisiert (05.12.2022)

"News"

Hier finden Sie uns

 

AC Röhlingen e.V.

Anfahrt zur Sechtahalle

Beitrittserklärung 

 

Kllicken Sie hier und werden Sie ein Teil des AC Röhlingen!